Meldungen von der Startseite

Neue Therapieansätze gegen Lungenkrankheit

Forscher am BG Universitätsklinikum Bergmannsheil in Bochum haben neue Wirkstoffe gegen die chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD) gefunden. Zwei anti-entzündliche Substanzen erwiesen sich in den aktuellen präklinischen Studien als wirksamer als bislang verwendete Präparate.

Weitere Informationen

BG Kliniken befragen 15.000 Patienten

Die Patientinnen und Patienten der BG Kliniken sind sehr zufrieden mit der Fachkompetenz ihrer Ärzte, Pflegekräfte und Therapeuten. Das ist ein Ergebnis des ersten gemeinsamen Patientenreports, den die Kliniken der gesetzlichen Unfallversicherung vorstellen.

Zur Pressemitteilung

Unfall im Ausland – was ist zu tun?

Klassenreisen führen immer häufiger ins Ausland. Die Lieblingsreiseziele für Skifreizeiten in den Wintermonaten sind die angrenzenden südlichen Nachbarländer Deutschlands. Allerdings ist die Krankenversorgung dort anders organisiert, darüber informiert die Unfallkasse Hessen (UKH).

Weitere Informationen

Elterntaxi, nein danke

(14.02.2018) Auf der diesjährigen Bildungsmesse didacta (20. bis 24.02.2018) in Hannover stellt die gesetzliche Unfallversicherung die Verkehrssicherheit in den Mittelpunkt ihres Informationsangebotes.

zur Pressemitteilung

Beschäftigte im öffentlichen Dienst wünschen sich mehr Beteiligung

(13.02.2018) Deutlich häufiger als in anderen Wirtschaftszweigen vermissen Beschäftigte im öffentlichen Dienst, dass sie sich in Fragen der Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit einbringen können. Das zeigt eine Umfrage der Präventionskampagne kommmitmensch.

zur Pressemitteilung

Maschinen sicher steuern via Smartphone und Tablet

(13.02.2018) In einer sich rasant entwickelnden Industrie 4.0 besteht auch der Wunsch, Smartphones oder Tablets zum Bedienen und Steuern von Maschinen einzusetzen. Wie das normgerecht und sicher möglich ist, hat das Institut für Arbeitsschutz der DGUV (IFA) in einer Konzeptstudie untersucht.

zur Pressemitteilung

Psychotherapeutenverfahren bei traumatischen Ereignissen

Arbeits- und Wegeunfälle können für Betroffene ein traumatisches Ereignis darstellen. Berufsgenossenschaften und Unfallkassen stellen bei psychischen Folgen von Arbeits- und Wegeunfällen eine geeignete Behandlung sicher. Grundlage ist das Psychotherapeutenverfahren der DGUV, dies teilte die Deutsche Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin (DGAUM) mit.

Weitere Informationen

Grundlagen für Sicherheit und Gesundheit in der Galvanik

(07.02.2018) Die Verfahren in der Galvanotechnik sind für die Beschäftigten mit verschiedenen Gefährdungen verbunden, zum Beispiel durch Gefahrstoffe, bewegte Maschinenteile, Hitze oder Lärm. Wie ihre Gesundheit und Sicherheit im Unternehmen gewährleistet werden können, zeigt die neue DGUV Regel 109-602 "Branche Galvanik".

zur Pressemitteilung

Aufsicht und Beratung in Zeiten von Vision Zero

Beim IVSS Symposium "Aufsicht und Beratung in Zeiten von Vision Zero" soll der Austausch von Ideen und Sichtweisen im Hinblick auf die Weiterentwicklung der Aufsichts- und Beratungspraxis gefördert werden. Besonderer Bedeutung wird dabei der Transport- und Logistiksektor haben.

Weitere Informationen

Mut zum Scheitern

Eine positive Fehlerkultur wird für den wirtschaftlichen Erfolg und für die Arbeitssicherheit von Unternehmen immer wichtiger. Führungskräfte berichten im "Certo"-Magazin der Verwaltungs-Berufsgenossenschaft, wie sie von Erlebnissen des Scheiterns profitieren und daraus wertvolle Einsichten gewinnen.

Weitere Informationen

Haut im Winter besonders schützen

Die Haut der Hände wird in dieser Jahreszeit stark beansprucht. Das Eincremen ist daher ein absolutes Muss. Laut der Versichertenzeitung "impuls" der Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse (BG ETEM) sollte dazu eine fettreiche Creme verwendet werden, die jedoch nicht ganz wasserfrei sein sollte.

Zur Pressemitteilung

Gewalt gegen Rettungskräfte: Mehr Prävention nötig

Kriminologen der Ruhr-Universität Bochum (RUB) haben im Jahr 2017 Rettungskräfte in NRW zu ihren Gewalterfahrungen befragt. Der Studie zufolge wurden 26 Prozent Opfer körperlicher Übergriffe. Die Forscher plädieren dafür, die Rettungskräfte in Aus- und Fortbildung besser auf kritische Konfliktsituationen vorzubereiten.

Zur Pressemitteilung

Mut zum Scheitern

Eine positive Fehlerkultur wird für den wirtschaftlichen Erfolg und für die Arbeitssicherheit von Unternehmen immer wichtiger. Führungskräfte berichten im "Certo"-Magazin der Verwaltungs-Berufsgenossenschaft, wie sie von Erlebnissen des Scheiterns profitieren und daraus wertvolle Einsichten gewinnen.

Weitere Informationen

Gesundheit für Pflegekräfte im Berufsalltag

Der Beruf als Pflegekraft stellt ein forderndes Tätigkeitsfeld dar. In der Broschüre "iga.Wegweiser" werden praxisnahe Ideen vorgestellt, wie Prävention und betriebliche Gesundheitsförderung die Beschäftigungsfähigkeit und Gesundheit von Pflegekräften stärken können.

Zum Download

Psychische Belastung bei der Arbeit

Die Ursachen für die quer durch alle Branchen zugenommenen psychischen Belastungen am Arbeitsplatz liegen unter anderem in steigenden Anforderungen an Quantität und Qualität der Arbeit. In vier verschiedenen Videos wird auf humorvolle Weise auf das Thema eingegangen.

zur DVD

Arbeitsschutz in Kleinbetrieben auf einen Blick

Das neu aufgelegte Unternehmenshandbuch "Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz im Kleinbetrieb" der Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse (BG ETEM) bietet auf 92 Seiten einen gut strukturierten Überblick speziell für Betriebe mit bis zu 50 Beschäftigten. Die Broschüre kann kostenpflichtig im Internet bestellt werden.

Zur Broschüre

Informationen in Leichter Sprache

Sie suchen Informationen über Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit in Leichter Sprache? Das Online-Magazin für Sicherheitsbeauftragte "arbeit & gesundheit" hat einige Artikel zu diesen Themen in Leichter Sprache zusammengestellt.

Weitere Informationen

Unterrichtsmaterialien zum Thema "elektrischer Strom"

Die Zahl der gemeldeten Stromunfälle ist in den vergangenen Jahren gestiegen. Vor allem jüngeren Beschäftigten scheinen die Risiken oft nicht bewusst zu sein. Zielgruppe der neuen Unterrichtsmaterialien sind Auszubildende in gewerblich-technischen Berufen, die keine Elektroberufe sind. Verfügbar sind diese auf "Lernen und Gesundheit, dem Schulportal der DGUV.

Zu den Unterrichtsmaterialien

Untersuchungen zu den Auswirkungen von Schichtarbeit

Schwerpunkte der aktuellen Ausgabe des IPA-Journals sind die möglichen gesundheitlichen Auswirkungen von Schichtarbeit sowie die Vorstellung der Untersuchungen zu Schichtarbeit und Prostatakrebs. Außerdem werden die Ergebnisse des Forschungsprojekts zu UV-Strahlung und Hautkrebs vorgestellt. Weitere Themen sind Biomarker für die Früherkennung und die IPA-Biobank.

Zum IPA-Journal

Schülerzeitungswettbewerb: Bewerbungen noch bis 31. Januar

Noch bis zum 31. Januar können sich Schülerzeitungsredaktionen für die Sonderpreise beim Schülerzeitungswettbewerb der Bundesländer bewerben. Die DGUV vergibt einen dieser Sonderpreise unter dem Motto: "Unter die Lupe genommen - Sicherheit und Gesundheit an der Schule".

Weitere Informationen

Nach einem Unfall körperlich behindert: Die Peer-Beratung hilft

Wie geht es weiter, wenn nach Unfall oder Krankheit eine Behinderung bleibt? Hier können "Peers" unterstützen, Menschen die Ähnliches erlebt haben. Sie sind Gesprächspartner auf Augenhöhe und unterstützen bei der Rehabilitation. Die Unfallkasse Nordrhein-Westfalen hat einen Infofilm zum Thema "Peers" im Unfallkrankenhaus Berlin gedreht.

Weitere Informationen

Lästern ist so gestern

(11.01.2018) Der neue Social-Media-Clip, den die Unfallkassen und Berufsgenossenschaften heute im Rahmen ihrer Präventionskampagne kommmitmensch veröffentlicht haben, beschäftigt sich mit Mobbing und schlechtem Betriebsklima.

zur Pressemitteilung

Unfallversicherungsschutz bei Skifreizeiten

(10.01.2018) Die aktuelle Ausgabe der "DGUV pluspunkt" der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung gibt Antworten auf die wichtigsten Fragen rund um den Versicherungsschutz während der rutschigsten Zeit des Jahres.

zur Pressemitteilung

Gefahren durch rollende Fahrzeuge vermindern

Die meisten Unfälle mit wegrollenden Fahrzeugen ereignen sich während der Tätigkeit des Be- und Entladens. Der Deutsche Verkehrssicherheitsrat nimmt dies zum Anlass, daran zu erinnern, dass hierbei immer die Handbremse angezogen sein sollte.

Weitere Informationen

Expertentipps zu Medikamenten im Straßenverkehr

Medikamente können unerwünschte Nebenwirkungen haben, die die Fahrtüchtigkeit beeinträchtigen. Mediziner und Verkehrsexperten informieren im Rahmen einer Aktion des Deutschen Verkehrssicherheitsrates (DVR), worauf Autofahrer achten sollten.

Weitere Informationen

Trainingstool für die Feuerwehr

Die Unfallkasse Rheinland-Pfalz bietet jetzt im Internet ein neues, kostenloses Feuerwehr-Trainingstool an. "Fit für den Einsatz" beinhaltet 300 Sportübungen inklusive Anleitungen in Bild und Video und einen Trainingsplaner.

Weitere Informationen

Bei einer Notbremsung: Bloß keine Hemmungen

Bei einer Vollbremsung kommt es auf das richtige Bremsen an. Aus diesem Grund empfehlen Experten des Deutschen Verkehrssicherheitsrates (DVR) die Teilnahme an einem sogenannten Fahrsicherheitstraining. In diesen Trainings erlernen Autofahrer, wie man eine richtige Vollbremsung durchführt, aber auch wie man sich verhält, wenn das eigene Fahrzeug auf nasser Fahrbahn ins Schleudern gerät.

Weitere Informationen

BG Klinikum Bochum: Herzchirurgie feiert Jubiläum

Mehr als 27.000 Operationen in 25 Jahren: Auf diese Bilanz blickt die Klinik für Herz- und Thoraxchirurgie am BG Universitätsklinikum Bergmannsheil Bochum zurück. Vor allem in der chirurgischen Behandlung von defekten Herzklappen gilt das Bergmannsheil als international anerkanntes Referenzzentrum.

Weitere Informationen

Rollstuhlbasketball-WM 2018

Die Hamburger Berufsgenossenschaften, die Unfallkasse Nord und die BG-Unfallklinik Hamburg unterstützen die Rollstuhlbasketball-Weltmeisterschaft 2018 in der Hansestadt. Schließlich ist Sport ein unverzichtbares Mittel der Rehabilitation - und somit auch für die gesetzliche Unfallversicherung von besonderer Bedeutung.

zur Pressemitteilung

Schnee und Eis auf dem Lkw entfernen

Die Temperaturen fallen und in höher gelegenen Regionen schneit es bereits. Umso wichtiger ist es jetzt, vor Fahrtbeginn das Fahrzeug gründlich von Schnee und Eis zu befreien. Die Berufsgenoosenschaft Verkehr hat die Liste der Räumstationen auf Autohöfen und Rastplätzen aktualisiert.

Weitere Informationen

Ersthelfer im Betrieb: Auf Notfälle vorbereiten

Ersthelfer können Leben retten - zu Hause, im Straßenverkehr und im Betrieb. Doch worauf ist zu achten? Die Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse gibt Tipps für Unternehmen und Beschäftigte.

Weitere Informationen

Tastaturen sind Bakterienschleudern

Manche Tastatur ist fünf Mal höher bakteriell bealstet als der Sitz einer öffentlichen Toilette. Die Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse (BG ETEM) hat in ihrer Versichertenzeitung "impuls" Hygienetipps zusammengestellt.

Weitere Informationen

Kleine und mittlere Unternehmen haben Nachholbedarf bei Sicherheit und Gesundheit

(20.12.2017) Ein Thema sollte 2018 auf jeden Fall auf der Tagesordnung stehen, insbesondere in kleinen und mittelständischen Unternehmen: Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit. Das empfehlen die Berufsgenossenschaften und Unfallkassen im Rahmen ihrer neuen Kampagne kommmitmensch.

zur Pressemitteilung

Zahl der Gewaltunfälle bei der Arbeit gestiegen

(19.12.2017) Im Jahr 2016 erlitten 10.432 Beschäftigte einen meldepflichtigen Arbeitsunfall während einer betrieblichen Tätigkeit durch die Einwirkung von physischer oder psychischer Gewalt. Das geht aus dem Arbeitsunfallbericht 2016 der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung hervor.

zur Pressemitteilung

Automatisiertes und vernetztes Fahren muss sicher sein

Der Deutsche Verkehrssicherheitsrat fordert, dass bei der Zulassung von Systemen zum "automatisierten Fahren" im Einzelfall abzuwägen ist, ob der zu erwartende Sicherheitsgewinn mögliche Risiken überwiegt. Der DVR erwartet, dass die Einführung von automatisierten Fahrfunktionen in der Zukunft einen wesentlichen Beitrag zur Erhöhung der Verkehrssicherheit leisten.

Weitere Informationen

Arbeitsbedingungen von Führungskräften analysiert

Führungskräfte haben mehr Ressourcen, aber auch höhere Anforderungen bei der Arbeit. Diese erhöhten Anforderungen gehen oft mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen einher. Zu diesem Ergebnis kommt die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) in einer Detailanalyse.

Weitere Informationen

BG Verkehr sensibilisiert für Gefahren beim Abbiegen

Sicheres Verhalten lernt man am besten schon in jungen Jahren. Die BG Verkehr hat deshalb zusammen mit Kooperationspartnern im Rahmen des Projekts "Prävention von Abbiegeunfällen" einen Satz Spiegel-Einstellplanen an die Staatliche Gewerbeschule Kraftfahrzeugtechnik in Hamburg übergeben. Die Plane hilft dabei, die Vielzahl der Spiegel am Lkw exakt einzustellen.

Weitere Informationen

Umfrage bestätigt: Flexible Arbeitszeiten sind gut für die Balance

(13.12.2017) Flexible Arbeitszeiten fördern offenbar die Vereinbarkeit von Beruf und Familie besser als Teilzeit. Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Umfrage der Initiative Gesundheit und Arbeit (iga) unter 2.000 Angestellten, Beamten und Selbstständigen im Alter von 18 bis 69 Jahren.

zur Pressemitteilung

Psychischen Belastungen entgegenwirken

Wenn es um die Themen Psyche und Gesundheit geht, herrscht oft Verwirrung. Doch die aktuelle Ausgabe der "iga.Fakten" hilft bei der Orientierung. Sie beleuchtet psychische Anforderungen bei der Arbeit, gesundheitliche Folgen für Beschäftigte und Präventionsmöglichkeiten im Betrieb.

Weitere Informationen

Sicherheit für ungetrübten Badespaß

Kommt es in Schwimmbädern durch vernachlässigte Pflichten zu Unfällen, droht ein dauerhafter Vertrauensverlust. Das ist vermeidbar: Wer regelmäßig prüft und dies dokumentiert, trägt nicht nur zur Sicherheit der Badegäste und Beschäftigten bei, sondern gewinnt auch Rechtssicherheit. Darauf weist ein Artikel in der Zeitschrift DGUV faktor arbeitsschutz hin.

Weitere Informationen

Ehrungen für Jugend will sich-er-leben

Die jährlich wechselnden Themen des Präventionsprogramms "Jugend will sich-er-leben" (JWSL) erreichen jedes Jahr bundesweit rund 800.000 junge Beschäftigte, und das mit Erfolg. Das diesjährige JWSL-Programm "Krach unter Kontrolle" ist mit vier internationalen Awards ausgezeichnet worden.

Weitere Informationen

Sicherheitscheck für Zeitarbeiter

Alle Zeitarbeiterinnen und Zeitarbeiter können ihr Wissen rund um die Sicherheit am Arbeitsplatz nun bei einem Online-Sicherheitscheck testen. In diesem Rahmen bietet die Verwaltungs-Berufsgenossenschaft den Teilnehmern zudem an, eigene Tipps und Erfahrungen darin einzutragen.

Weitere Informationen

Mit sicherem Tritt ins neue Jahr

(06.12.2017) Zum 1. Januar 2018 tritt die überarbeitete Leiternorm in Kraft. Sie macht neue Vorgaben, die die Standfestigkeit von Leitern verbessern sollen. Mangelnde Standfestigkeit ist die häufigste Unfallursache beim Einsatz von Leitern.

zur Pressemitteilung

Neue Vorsitzende gewählt

(06.12.2017) Die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung hat neue Vorsitzende. Wie die Berufsgenossenschaften und Unfallkassen wird die DGUV von einer Selbstverwaltung aus ehrenamtlichen Vertreterinnen und Vertretern der Arbeitgeber und Versicherten gesteuert.

zur Pressemitteilung

Jetzt noch Stammdaten abgleichen

(05.12.2017) Für das Beitragsjahr 2017 müssen Unternehmen die zur Berechnung der Beiträge erforderlichen Daten sowohl digital als auch auf herkömmlichem Weg melden. Noch bis zum gesetzlichen Meldetermin am 16. Februar 2018 haben sie dazu Zeit.

zur Pressemitteilung

"Weihnachtsfallen" vermeiden - zu Hause und im Beruf

Weihnachtsfeiern zuhauf und Geschenke besorgen, das allein kann stressig sein. Bei vielen mehrt sich in diesen Wochen zudem der berufliche Druck - wo doch gerade im Dezember einige Arbeitstage wegfallen. Mit der richtigen Herangehensweise kann man die Herausforderungen meistern, informiert die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtpflege (BGW).

Weitere Informationen

Informationssystem zu Gefahrstoffen für den Unterricht

Für einen sicheren Experimental-Unterricht an Schulen ist DEGINTU - das neue Informationssystem zu Gefahrstoffen des Instituts für Arbeitsschutz der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (IFA) empfehlenswert. Ein handelt sich um ein Internetportal mit einer Gefahrstoffdatenbank, einer Versuchsdatenbank und einer Chemikalienverwaltung.

Zum Internetportal

"Inklusion betrifft auch die Inklusion in der Arbeitswelt"

(30.11.2017) Statement von Dr. Joachim Breuer, Hauptgeschäftsführer der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung, zum Internationalen Tag der Menschen mit Behinderungen am 3. Dezember.

zur Pressemitteilung

Die Arbeit ins rechte Licht rücken

Tageslicht wirkt sich positiv auf Gesundheit und Leistungsfähigkeit aus. Daher sollte es an Arbeitsplätzen so gut wie möglich genutzt werden. Darauf weist die Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse (BG ETEM) in der neuen Ausgabe ihrer Versichertenzeitung "impuls" hin.

Weitere Informationen

Gesund und sicher durch den Winter

Vereiste Bürgersteige, trockene Heizungsluft, bedrückende Dunkelheit - ja, die Winterzeit ist nicht immer romantisch. Wie man trotzdem gesund und sicher durch die kalte Jahreszeit kommt, erklärt die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW).

Weitere Informationen

Fit For Fire Fighting?

Unfallversicherungsschutz fängt bei der Prävention an. Deshalb kümmern Feuerwehrunfallkassen und Unfallkassen sich nicht nur um den Versicherungsschutz für mehr als eine Million freiwillige Feuerwehrleute in Deutschland. Sie machen auch Präventionsangebote wie Feuerwehrsport.

zum Interview

Leitfaden zur Initiierung eines BGM in Betriebsnachbarschaften

Klein- und Kleinstunternehmen verfügen häufig nicht über die Ressourcen, um ein unfassendes Betriebliches Gesundheitsmanagement anbieten zu können. Dieser Situation könnte mit dem neuen Leitfaden zur Iniitierung und Betreuung von Betriebsnachbarschaften (GeMit) entgegengewirkt werden. Die Initiative neue Qualität der Arbeit (Inqua) hat neue Wege durch eine Verbundbetreuung erprobt.

Weitere Informationen

Ablenkung im Straßenverkehr verringern

Unfälle im Straßenverkehr ereignen sich häufig durch abgelenkte Fahrerinnen und Fahrer. Egal ob es sich dabei um die Handynutzung, Essen, Trinken oder um die Bedienung des Radios handelt. Wie diese Gefahren verringert werden können, beleuchtet die Schriftenreihe des Deutschen Verkehrssicherheitsrates (DVR).

Weitere Informationen

Web-App rund um den Gehörschutz

Informationen, Regeln und häufig gestellte Fragen rund um das Thema Gehörschutz hat das Institut für Arbeitsschutz der DGUV (IFA) in einer Web-App zusammengeführt.

Weitere Informationen

Protein Calretinin kann bei Krebsfrüherkennung helfen

(22.11.2017) Dem Institut für Prävention und Arbeitsmedizin der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (IPA) ist es gelungen, mit dem Protein Calretinin einen wirksamen und kosteneffizienten Marker zur Diagnose von Mesotheliomen (Lungen- und Rippenfellkrebs) zu identifizieren, der zukünftig auch bei der Krebsfrüherkennung helfen könnte.

zur Pressemitteilung

Gute Führung wächst nicht auf dem Weihnachtsbaum

(20.11.2017) Danebenstehen und immer alles besser wissen – so einen Chef hat wohl jeder schon einmal erlebt. Aber sieht so gute Führung aus? Mit dieser Frage beschäftigt sich der neue Social-Media-Clip, den die Unfallkassen und Berufsgenossenschaften heute im Rahmen ihrer Präventionskampagne kommmitmensch veröffentlicht haben.

zur Pressemitteilung

BG Kliniken starten Online-Newsletter

Die Kliniken der gesetzlichen Unfallversicherung (BG Kliniken) informieren ab sofort regelmäßig mit einem Online-Newsletter über aktuelle Themen und Projekte im Gesamtunternehmen und an den einzelnen Standorten. Interessierte können den Newsletter mit wenigen Klicks abbonieren.

Zum Newsletter

Schwingungsbelastung im Blick, Schwingungsbelastung im Griff

(16.11.2017) Das Institut für Arbeitsschutz der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (IFA) hat ein einfaches Gerät entwickelt, mit dem Beschäftige auf einen Blick erkennen, ob ihre Schwingungsbelastung zu hoch ist. Ein Ampelsystem hilft zu entscheiden, ob Korrekturmaßnahmen sinnvoll sind.

zur Pressemitteilung

Umfrage unter jungen Berufstätigen

(15.11.2017) 17 Prozent der jungen Menschen hatten schon einmal einen Wegeunfall. Mehr als ein Drittel der jungen Berufstätigen sind auf ihrem Weg zur Arbeitsstelle oder Ausbildungsstätte unkonzentriert oder abgelenkt, zum Beispiel durch das Smartphone.

zur Pressemitteilung

Unternehmens-Netzwerk INKLUSION online verfügbar

Auf den Internetseiten des Unternehmens-Netzwerks INKLUSION werden kleine und mittelständische Unternehmen dabei unterstützt, Inklusion in der betrieblichen Arbeitswelt umzusetzen. Dabei stehen die Anforderungen und Möglichkeiten der Betriebe im Mittelpunkt.

Weitere Informationen

Studie zu psychischer Gesundheit in der Arbeitswelt

Befunde im neuen Forschungsmonitor der Initiative neue Qualität der Arbeit liefern Hintergrundwissen für alle, die sich mit dem Thema psychische Gesundheit in der Arbeitswelt beschäftigen möchten. In Texten, Illustrationen und Infografiken stellt der Forschungsmonitor aktuelle Ergebnisse aus Beschäftigtenbefragungen dar.

Weitere Informationen

Normung von Gesundheitsdienstleistungen

Die Deutsche Sozialversicherung, vertreten durch den GKV-Spitzenverband, hat sich kürzlich bei einer Konferenz der Ständigen Vertretung Deutschlands bei der EU in Brüssel gegen europäische Normen im Gesundheitsdienstleistungsbereich ausgesprochen.

Weitere Informationen

Gesunde Arbeitsplätze für jedes Alter

Anlässlich der Europäischen Woche hat die Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft Zahlen veröffentlicht, die verdeutlichen, dass im Baubereich dringender Handlungsbedarf bei der altersgerechten Gestaltung von Arbeitsplätzen besteht. Etwa durch ergonomische Maßnahmen könnten die Fälle von Erwerbsminderung gesenkt werden.

Zur Pressemitteilung

Mehr Verkehrssicherheit auf Dienstwegen

Die Gewinner des Wettbewerbs "Unterwegs - aber sicher!" des Verbandes für Gesundheit und Umweltschutz bei der Arbeit (VDSI) und des Deutschen Verkehrssicherheitsrats (DVR) stehen nun fest. Ausgezeichnet wurden die SAP SE aus Walldorf, die wuidi GmbH aus Leiblfing und die LSG Sky Chefs aus Frankfurt für ihre innovativen Projekte.

Weitere Informationen

Schutzhandschuhe bei Haus- und Gartenarbeit

Das richtige Handschuh-Modell für die jeweilige Arbeit - mit diesem Thema beschäftigt sich ein aktueller Artikel der Aktion "Das sichere Haus". Schließlich zählen Handverletzungen im privaten und beruflichen Umfeld zu den häufigsten Unfallfolgen.

Weitere Informationen

Neues Web-Tool erleichtert die ärztliche Verdachtsanzeige einer Berufskrankheit

(07.11.2017) Das "BK-Info"-Portal hält nicht nur umfassende Informationen rund um das Thema Berufskrankheit bereit. Eine Suchfunktion ermöglicht es, schnell zu recherchieren, welche Berufskrankheiten für die jeweilige Diagnose in Betracht kommen.

zur Pressemitteilung

Bewerbungsstart für Jugend-Arbeitsschutzpreis

Ab sofort können Azubis mit innovativen Ideen für mehr Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz ihre Projekte einreichen. Damit bewerben sie sich für den Deutschen Jugend-Arbeitsschutzpreis 2018 der Fachvereinigung Arbeitssicherheit (FASI). Teilnahmeschluss ist der 31. Mai 2018.

Zur Pressemitteilung

Präventionspreis der VBG

Mit ihren innovativen Ideen zu Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz können sich Unternehmen nun für den Präventionspreis der Verwaltungs Berufsgenossenschaft bewerben. Auf VBG_NEXT soll dadurch eine Plattform entstehen, auf der sich Betriebe über Maßnahmen informieren können, die Arbeitsunfälle vermeiden und die Gesundheit der Beschäftigten fördern.

Weitere Informationen

Tipps für Verkehrssicherheit im Herbst und Winter

Gute Sichtbarkeit ist das A und O in der dunklen Jahreszeit. Darauf weist der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) hin. Gerade im Herbst und Winter können durch eine ausreichende Beleuchtung Unfälle verhindert werden.

Weitere Informationen

"German Road Safety" ausgezeichnet

Mit der Kampagne "German Road Safety", die mit dem DEKRA Award 2017 prämiert wurde, möchte der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) zu sicherer Mobilität im Alltag beitragen. Das Herzstück ist eine neunsprachige App, die über Videos und Spiele die wichtigsten Regeln im Straßenverkehr vermittelt.

Zur Pressemitteilung

BGHM-Betriebe mehrfach ausgezeichnet

Zwei BGHM-Mitgliedsbetriebe wurden auf der A+A gleich mehrfach für ihr Engagement in Sachen Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit prämiert. Die Firmen Voith aus Baden-Württemberg und Matetec aus Sachsen-Anhalt erhielten den "Schlauen Fuchs". Matetec wurde zusätzlich mit dem Deutschen Arbeitsschutzpreis 2017 ausgezeichnet.

Zur Pressemitteilung

Grenzwerte am Arbeitsplatz

In der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift für medizinische Prävention ASU liegt der thematische Fokus auf der Erstellung von Grenzwerten für Schadstoffe am Arbeitsplatz. Ein Beitrag erläutert, wie man diese Werte richtig verstehen und interpretieren kann.

Weitere Informationen

Größter deutscher Medienpreis im Bereich Behindertensport

(25.10.2017) Bereits zum 18. Mal schreibt die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung den German Paralympic Media Award aus. Mit diesem Medienpreis werden herausragende journalistische Beiträge über den Reha- und Behindertensport ausgezeichnet.

zur Pressemitteilung

Fahrerassistenzsysteme reduzieren Unfallrisiken

Der Deutsche Verkehrssicherheitsrat setzt sich für Fahrerassistenzsysteme in Dienstfahrzeugen ein. Im Rahmen der Kampagne "Bester Beifahrer" informiert der DVR über verschiedene technische Systeme, wie etwa das elektronische Stabilitätsprogramm (ESP), den Spurhalteassistent, den Abstandsregeltempomat und den Notbremsassistent.

Zur Pressemitteilung

Belastungen durch mobiles Arbeiten reduzieren

Die Belastungen durch orts- und zeitflexibles Arbeiten beleuchtet ein wissenschaftlicher Bericht der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA). Insbesondere der Mehraufwand durch gesteigerte Mobilität - und die damit verbundene Reduzierung der Ruhezeit - ist ein entscheidender Faktor.

Zur Pressemitteilung

Auszeichnungen für Mitarbeiter der Unfallkasse RLP

Feuerwehrverbände haben den Präventionsabteilungsleiter der Unfallkasse Rheinland-Pfalz, Andreas Hacker, mit der goldenen Ehrennadel ausgezeichnet. Der stellvertretenden Geschäftsführerin, Klaudia Engels, wurde die Deutsche Feuerwehrehrenmedaille verliehen.

Zur Pressemitteilung

DGUV Newsletter erschienen

kommmitmensch - Kampagne zur Kultur der Prävention gestartet, Zahl der tödlichen Arbeitsunfälle im ersten Halbjahr gestiegen, Ohne Unfall zur Berufsschule - neuer Podcast - das sind einige Themen der Oktober-Ausgabe des DGUV Newsletters.

Zur Oktober-Ausgabe

"DGUV kompakt" erschienen

Die neue Kampagne zu Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit kommmitmensch soll die Kultur der Prävention in den Unternehmen fördern. Aber lohnt sich Prävention? Und welche Rolle spielen Führungskräfte dabei, eine Präventionskultur zu etablieren? Darüber sprach DGUV Kompakt mit Dr. Walter Eichendorf, stv. Hauptgeschäftsführer der DGUV.

Weitere Informationen

Neue Präventionskampagne

(18.10.2017) Rund die Hälfte der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sieht bei der Sicherheit und Gesundheit in ihrem Betrieb Verbesserungspotenzial. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Umfrage von Unfallkassen und Berufsgenossenschaften zum Auftakt ihrer neuen Präventionskampagne kommmitmensch.

zur Pressemitteilung

Förderpreis für Abschlussarbeiten

Um die Zusammenarbeit von Forschung und Praxis in der Verkehrssicherheitsarbeit zu fördern, hat der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) gemeinsam mit den Berufsgenossenschaften einen Förderpreis ausgeschrieben. Ausgezeichnet werden Abschlussarbeiten aus dem Bereich der Verkehrssicherheitsforschung.

Zur Pressemitteilung

Vorreiter für Sicherheit am Arbeitsplatz

(17.10.2017) Die Gewinner des Arbeitsschutzpreises 2017 stehen fest. Alle zwei Jahre richten das Bundesministerium für Arbeit und Soziales, der Länderausschuss für Arbeitsschutz und Sicherheitstechnik und die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung den Wettbewerb aus. Die Sieger erhalten ein Preisgeld von insgesamt 40.000 Euro.

zur Pressemitteilung

Chancengleichheit im Betrieb

Eine wissenschaftliche Publikation der Initiative Gesundheit und Arbeit (iga) beschäftigt sich mit der gesundheitlichen Chancengleichheit im Betrieb für Männer und Frauen. Es wird ein systematisches Vorgehen vorgestellt, mit dem die Gesundheitschancen ausgewogen gestaltet werden können.

Zur Pressemitteilung

Zahl der tödlichen Arbeitsunfälle im ersten Halbjahr gestiegen

(16.10.2017) Die Zahl der tödlichen Arbeitsunfälle hat im ersten Halbjahr 2017 entgegen dem Trend zugenommen. Das geht aus vorläufigen Zahlen der Berufsgenossenschaften und Unfallkassen hervor.

zur Pressemitteilung

Neues Trainingstool für Feuerwehrangehörige

Das Feuerwehrsport-Trainingstool ist ein neuer Baustein im Konzept "Fit für den Einsatz" der Unfallkasse Rheinland-Pfalz, das zum Ziel hat, die Fitness zu stärken und so die Anzahl der Unfälle zu senken. Mehr als 300 verschiedene Videosequenzen wurden gedreht. Zudem bietet das Trainingstool Infos zum Versicherungsschutz im Ehrenamt.

Weitere Informationen

Deeskalation trainieren

Pflegende begegnen bei ihrer täglichen Arbeit oft auch Aggressionen, darüber informiert die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW). Damit kritische Situationen gar nicht erst auftreten können, sollten sie gezielte Deeskalation trainieren. Mitgliedsbetriebe können jetzt von erweiterten Fördermöglichkeiten profitieren.

Zur Pressemitteilung

Onlineportal "Sichere Schule" erweitert sein mobiles Angebot

(12.10.2017) Das Portal "Sichere Schule" der DGUV hat seinen mobilen Internetauftritt um eine weitere Schulstätte erweitert. Neben der Sporthalle und dem Unterrichtsraum können Interessierte nun auch die Aula der virtuellen Schule von allen mobilen Endgeräten aus erkunden.

zur Pressemitteilung

Gesund arbeiten - auch daheim

Ob Hausaufgaben oder Steuererklärung – auch zu Hause wird viel am Bildschirm gearbeitet. Doch auf die Dauer machen sich eine ungünstige Körperhaltung durch Kopf- oder Rückenschmerzen bemerkbar. Wie Beschwerden durch einen gut eingerichteten Bildschirmarbeitsplatz vorgebeugt werden kann, erklärt die Aktion "Das sichere Haus" in ihrer Zeitschrift.

Zum Artikel

BGHW-Infoportal jetzt online

"Das sichere Lager in der Warenlogistik" - so heißt das neue Informationsportal der BGHW. Unternehmen und deren Beschäftigte können die 150 Filme, 500 Grafiken und Bilder, die das Portal enthält, ab sofort für Schulungen und Unterweisungen nutzen.

Zum Informationsportal

Primar: Fit auf dem Fahrrad

Kinder brauchen viel Übung, um das Fahrradfahren sicher zu beherrschen. Mit den Vorschlägen aus dem DGUV-Unterrichtsmaterial "Lernen und Gesundheit" schulen sie ihr Gleichgewichts- und Körpergefühl, Konzentrations- und Reaktionsvermögen.

Zum den Unterrichtsinhalten

Sprühanwendungen gegen Eichenprozessionsspinner

Die Auswirkungen von Sprühanwendungen gegen die Larven des Eichenprozessionsspinners auf Anwenderinnen und Anwender wurde jetzt von der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin untersucht. Anhand der Daten wurde ein Modell entwickelt, durch das ein sicherer Einsatz möglich ist.

Zur Pressemitteilung

Ideen für betriebliche Verkehrssicherheit

Einen Wettbewerb unter dem Motto "Unterwegs - aber sicher!" veranstalten der Verband für Sicherheit, Gesundheit und Umweltschutz bei der Arbeit (VDSI) und der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR). Die besten innovativen Ideen zur betrieblichen Verkehrssicherheit werden mit Preisgeldern prämiert. Die Gewinner werden bei der A+A 2017 in Düsseldorf vorgestellt.

Zur Pressemitteilung

Programm zu "Arbeiten 4.0" ist gestartet

Die Digitalisierung in kleinen und mittleren Unternehmen vorantreiben - das ist das Ziel des Programms "unternehmensWert: Mensch plus" des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales. So sollen die Chancen der Digitalisierung genutzt und die Gestaltung in digitalen Experimentierräumen erprobt werden.

Zur Pressemitteilung

Neuer Geschäftsführer der BG Klinik Falkenstein

Seit dem 1. Oktober 2017 hat die BG Klinik für Berufskrankheiten Falkenstein einen neuen Geschäftsführer. Sein Name ist Hans Böhm. Der 55-jährige Diplom-Theologe war zuletzt 16 Jahre kaufmännischer Direktor eines Rehazentrums der deutschen Rentenversicherung.

Zur Pressemitteilung

"DGUV Kompakt" erschienen

Die Digitalisierung und ihre Folgen für die Arbeitswelt - über dieses Thema sprach die DGUV Kompakt mit Dr. Joachim Breuer, dem Hauptgeschäftsführer der DGUV. Der Fokus des Artikels liegt auf dem Spagat zwischen neuen Arbeitsformen und sozialer Sicherheit.

Zum Webmagazin DGUV Kompakt

R(h)ein Inklusion beim Köln-Marathon

Am Sonntag gingen ganze 21 Staffeln auf die Kölner Marathon Strecke und ließen sich vom großartigen Kölner Publikum ins Ziel jubeln. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer kamen ohne Zwischenfälle ins Ziel und feierten im Anschluss gemeinsam mit den Initiatoren ihren erfolgreichen Lauf.

zur Pressemitteilung

IPA-Journal 02/2017 erschienen

Das IPA-Journal 02/2017 hat in seiner aktuellen Ausgabe folgende Schwerpunktthemen: Feldstudien zur Naphthalinexposition in der Schleifmittelindustrie, die internationale Verbundstudie SYNERGY zur synergistischen Wirkung von beruflichen Kanzerogenen bei Lungenkrebs sowie die Gefährdung durch flüssigkeitsdichte Handschuhe.

Zum IPA-Journal 02/2017

Rehabilitation hat viele Gesichter

(28.09.2017) Die Fachmesse für Rehabilitation, Prävention, Inklusion und Pflege - RehaCare - findet vom 04.10. bis 07.10.2017 in Düsseldorf statt. Berufsgenossenschaften und Unfallkassen sind mit einem Gemeinschaftsstand in Halle 6 E 23 vertreten.

zur Pressemitteilung

Wenn Retter in Not geraten: Übergriffe belasten Einsatzkräfte

(27.09.2017) Sie sind zur Stelle, um Menschen in Not zu helfen. Doch die Einsatzkräfte von Rettungsdienst und Feuerwehr werden immer häufiger selbst zu Opfern: Über 1.000 Übergriffe während eines Rettungs- oder Löscheinsatzes zählte die DGUV in den vergangenen fünf Jahren.

zur Pressemitteilung

Ohne Unfall zur Berufsschule

Die Aktion "Jugend will sich-er-leben" macht zum Schuljahr 2017/2018 Wegeunfälle zum Thema. Fast die Hälfte aller schweren und tödlichen Straßenverkehrsunfälle wird durch Berufsschülerinnen und -schüler verursacht. Mit Materialien, Filmen und Wettbewerben will die Aktion für Sicherheit werben.

zum Interview

BBS: Werkstattsicherheit mit DaZ-Klassen

Schülerinnen und Schüler mit Sprachförderbedarf (z. B. Jugendliche und junge Erwachsene mit Fluchterfahrung) müssen durch entsprechenden Sprachunterricht auf den Besuch einer Lehrwerkstatt vorbereitet werden.

Zu den Inhalten

Gefährdungen online beurteilen

Verantwortliche in Werkstätten für Menschen mit einer Behinderung können nun auch online eine Gefärdungsbeurteilung vornehmen. So möchte die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) Arbeitsplätze und -abläufe dauerhaft sicher und gesund gestalten.

zur Handlungshilfe

"Call for Papers" ist gestartet

Die Fachvereinigung Arbeitssicherheit (FASI) ruft Interessierte dazu auf, ihre Artikel für den Kongress "Arbeitsschutz Aktuell 2018" einzureichen. Ab sofort können Fachleute aus den Bereichen Arbeits-, Gesundheits- und Umweltschutz ihre kreativen, interaktiven Ideen, Vorträge und Beiträge einbringen.

weitere Informationen

Behindertenhilfe mit Gesundheitspreis ausgezeichnet

Vier Einrichtungen für Behindertenhilfe wurden jetzt mit dem BGW-Gesundheitspreis 2017 ausgezeichnet. Die Institutionen wurden für ihr vorbildliches Engagement bei den Themen Gesundheit und Sicherheit im Betrieb geehrt. Der erste Preis ging an die AWO Werkstatt Grimma in Sachsen für ihr systematisch und partizipativ angelegtes BGM.

Weitere Informationen

Umfrage zur Arbeit in der Pflege

Wie sehen Pflegende ihre Arbeit und wie möchten sie zukünftig arbeiten? Durch eine Umfrage möchte die Initiative Neue Qualität der Arbeit (Inqua) diese Fragen klären. Ein besonderes Augenmerk wird dabei auf die Digitalisierung und die Folgen daraus für die Arbeitswelt gerichtet.

Zur Umfrage

VBG-Initiative "Mitdenken 4.0" gestartet

Die Verwaltungs Berufsgenossenschaft hat ihre neue Initiative "Mitdenken 4.0" gestartet. Ziel des Projektes ist es, Unternehmen neue Präventionsansätze für Arbeitsprozesse in der Büro- und Wissensarbeit zu bieten.

Weitere Informationen

Arbeitsschutz im Rohbau - kompakt und verständlich

(19.09.2017) Mit der neuen Branchenregel 101-601 "Rohbau" der DGUV erhalten Verantwortliche einen umfassenden Überblick über die wichtigsten Arbeitsschutzbestimmungen, mögliche Gefährdungen und entsprechende Präventionsmaßnahmen für Arbeiten im Rohbau.

zur Pressemitteilung

Gesundheitliche Chancengleichheit im Betrieb und wie sie gelingen kann

(18.09.2017) Eine wissenschaftliche Publikation der Initiative Gesundheit und Arbeit (iga) zeigt, wie Unternehmen systematisch ungleiche Gesundheitschancen von männlichen und weiblichen Mitarbeitern erkennen und etwaige Defizite beheben können.

zur Pressemitteilung

Broschüre mit Spielanleitungen für die Schule

Spielanleitungen zu Themen wie Entspannung, Kennenlernen, Ernährung und Konzentration enthält die Broschüre "Kleine Spiele für alle Schulformen" der Unfallkasse Nordrhein-Westfalen. Ein kurzer Steckbrief nennt Sicherheitsaspekte, den Lerneffekt und den Beanspruchungsgrad.

Zum Download

Film zum IGA-Jubiläum

Seit nunmehr 15 Jahren arbeitet die Initiative Gesundheit und Arbeit (iga) an Rezepten für eine sichere und gesunde Arbeitswelt. Um dieses Jubiläum zu feiern, stellt die iga ihre Arbeit in einem Imagefilm dar.

Zum Film

Inklusion im Schulsport

Anhand von Praxisbeispielen beschreibt die Unfallkasse Nordrehin-Westfalen in Band 2 der Broschüre "Gemeinsames Lernen im Schulsport - Inklusion auf den Weg gebracht", wie die Inklusion und die Integration im Sportunterricht gelingen kann.

Zur Meldung der Unfallkasse NRW

DGUV Newsletter erschienen

Gesetzliche Unfallversicherung auf der A+A 2017 in Düsseldorf, gut ausgeruht trotz Schichtarbeit, "sicher hin und zurück" – ohne Unfall zur Berufsschule - das sind einige Themen der September-Ausgabe des DGUV Newsletters.

Zur September-Ausgabe

Evaluation in der gesetzlichen Unfallversicherung

Beispiele aus Evaluationsprojekten aus der gesetzlichen Unfallversicherung, die bei den Veranstaltungen "Fachgesprächen Evaluation" vorgestellt wurden, beschreibt der IAG Report 3/2017.

Zum Download

Inklusion ins Bild gesetzt

Prämierte Fotoarbeiten zur Teilhabe von Menschen mit Behinderungen im Arbeitsleben, stehen im Mittelpunkt der Fotoausstellung "Mensch – Arbeit – Handicap" der BG für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW), die sowohl in einer Ausstellung in Hamburg als auch im Internet zu sehen sind.

Zur Pressemeldung der BGW

Inklusives Projekt beim Köln-Marathon

Ziel von "R(h)ein Inklusiv" ist, dass Menschen mit und ohne Behinderung gemeinsam den Köln-Marathon am 1. Oktober 2017 absolvieren. Das Projekt wird von der Deutschen Sporthochschule Köln und der DGUV realisiert.

Weitere Informationen

Aktion für einen sicheren Schulweg

Mit dem Projekt "Brems Dich! Schule hat begonnen" appellieren die NRW-Verkehrswachten und die Unfallkasse NRW an alle Verkehrsteilnehmer, auf die Schulanfänger Rücksicht zu nehmen. Autofahrer sollten besonders im Umfeld von Schulen ihr Tempo reduzieren. Mit Spannbändern wird im Umfeld von Schulen auf die i-Dötze hingewiesen.

Zur Pressemitteilung

Schulweg-Orden für Kitas

20 Kindertagesstätten, die ihre Schulanfänger vorbildlich auf einen sicheren Weg zur Schule vorbereitet haben, wurden jetzt von der Unfallkasse Mecklenburg-Vorpommern mit dem "Schulweg-Orden" ausgezeichnet. Geehrt wurde das besondere Engagement der Erzieherinnen und Erzieher, die die Kinder systematisch auf ihre Teilnahme am Straßenverkehr vorbereitet haben.

Weitere Informationen

Holunderbeeren nicht roh essen

Mit Hilfe einer Datenbank für Giftpflanzen weist die Aktion "Das sichere Haus" jetzt auf solche Beeren und Früchte hin, die nicht roh verzehrt werden sollten. Ein Beispiel ist die Holunderbeere: Wer diese roh und in größeren Mengen isst, muss mit Magenbeschwerden rechnen. Gekocht oder zu Marmelade verarbeitet, sind sie hingegen eine gesunde Köstlichkeit.

Zur Pressemitteilung

Gut ausgeruht trotz Schichtarbeit

Schichtarbeitende leiden besonders häufig unter Schlafstörungen. Welche Regeln sie beim Zubettgehen beachten sollten, berichtet ein Artikel der Zeitschrift "DGUV faktor arbeitsschutz".

Zum Artikel

DGUV job verbindet Menschen mit Arbeit

Nach einem Arbeitsunfall oder einer Berufskrankheit helfen Berufsgenossenschaften und Unfallkassen ihren Versicherten bei einer beruflichen Neuorientierung. Bei der Stellenvermittlung unterstützt DGUV job. Wie dieser Service der gesetzlichen Unfallversicherung funktioniert, erklären zwei Videos.

Zu den Videos

DGUV beteiligt sich an neuer EU-Verordnung

In einer Stellungnahme beteiligt sich die DGUV an der Überarbeitung zweier EG-Verordnungen durch die Europäische Kommission. Diese dienen der Koordinierung der europäischen Sozialsysteme. Im Hinblick auf die Unfallversicherung steht dabei die medizinische Versorgung von entsandten Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern im Fokus.

Weitere Informationen

Konferenz zur Prävention

Das internationale Netzwerk "Workingonsafety.net" führt vom 3. bis 6. Oktober die Konferenz zur Prävention von Arbeitsunfällen in Prag durch. Dabei tauschen Experten ihre Erfahrungen aus.

Weitere Informationen

Kampagne zur Verkehrssicherheit

"Schritt-Tempo am Bus ist ein Muss", so lautet das Motto einer Kampagne für mehr Verkehrssicherheit an Bushaltestellen vom Gemeinde-Unfallversicherungsverband Oldenburg (GUV). Durch Plakate sollen Autofahrererinnen und Autofahrer dazu motiviert werden, an Haltestellen besonders vorsichtig zu fahren.

Weitere Informationen

Rollstuhlbasketball-WM in Hamburg

(06.09.2017) Unterstützt wird dieses Sportereignis von den in Hamburg ansässigen gesetzlichen Unfallversicherungen, ihrem Spitzenverband und der berufsgenossenschaftlichen Unfallklinik.

zur Pressemitteilung

IVSS-Kampagne "Vision Zero"

Die erste globale Präventionskampagne der Internationalen Vereinigung für Soziale Sicherheit (IVSS) verkündet, dass eine Welt ohne Arbeitsunfälle und Berufskrankheiten möglich ist. Unternehmen sollen durch die Kampagne dazu motiviert werden, die Prävention systematisch in alle Geschäftsbereiche zu integrieren.

Zur Pressemitteilung

EU-Kommission: Arbeitsunfälle sind ein großer Kostenfaktor

Arbeitsbedingte Unfälle und Erkrankungen kosten die EU jährlich 476 Milliarden Euro - das zeigt eine groß angelegte Studie der Internationalen Arbeitsorganisation und der EU-Gesundheitsbehörde. Diese Zahlen werden derzeit beim 21. Weltkongress für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit in Singapur diskutiert.

Zur Pressemitteilung

Thema Inklusion im Arbeitsleben

Wenn über Menschen mit Behinderungen berichtet wird, geht es häufig um Behindertenpolitik, Sport, Gesundheit und die Inklusion an Schulen. Wenig thematisiert wird hingegen die Teilhabe im Arbeitsleben. Zu diesem Ergebnis kommt eine gerade veröffentlichte Studie der BGW.

Zur Pressemitteilung

Verkehrsheft zum Schulanfang

Wichtige Tipps für Eltern zum Thema Schulweg - das enthält das neue Verkehrsheft der Unfallkasse Berlin und der Landesverkehrswacht. Alle Berliner Erstklässler erhalten die Broschüre zum Schulstart. So sollen Unfälle mit Kindern auf dem Schulweg verhindert werden.

Zur Pressemitteilung

Zehn Nachwuchsjournalisten für die Paralympics Zeitung

(04.09.2017) Sechs deutsche, zwei britische und zwei koreanische Nachwuchsreporter und -reporterinnen werden für die mehrfach international ausgezeichnete Paralympics Zeitung von den Paralympischen Spielen vom 09. bis zum 18. März 2018 in PyeongChang, Südkorea berichten.

zur Pressemitteilung

Fortsetzung der TV-Doku über das Unfallkrankenhaus Berlin

Als Auftakt zur Ausstrahlung der 4. Staffel der Reportagereihe "Auf Leben und Tod – das Unfallkrankenhaus Berlin" des Senders Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) sendet das rbb Fernsehen am 4. September 2017, um 21:00 Uhr eine Zusammenfassung der 3. Staffel der Serie. Ab 11. September werden die neuen Folgen der 4. Staffel immer montags um 21:00 Uhr ausgestrahlt.

Zum Medienarchiv des Senders

"Sicher Rad fahren mit und ohne Elektroantrieb"

Damit Radfahrerinnen und Radfahrer sicher unterwegs sind, haben das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur und der Deutsche Verkehrssicherheitsrat die Broschüre "Sicher Rad fahren mit und ohne Elektroantrieb" neu aufgelegt. Dem Thema Elektrofahrräder ist ein eigenes Kapitel gewidmet.

Zum Download

Studienprogramm zur Präventionsberatung

Noch bis zum 31. Oktober 2017 können sich Beschäftigte aus Personal- und Personalentwicklungsabteilungen, Fachleute für betriebliche Gesundheit und andere Interessierte für das berufsbegleitende Studium "Präventionsberatung und betriebliche Beschäftigungssicherung" an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg anmelden.

Weitere Informationen

"Sicher hin und zurück" – Ohne Unfall zur Berufsschule

(31.08.2017) Am 1. September beginnt das neue Programmjahr des Präventionsprogramms "Jugend will sich-er-leben" der gesetzlichen Unfallversicherung. Unter dem Motto "Sicher hin und zurück – Wege ohne Unfall" widmet sich JWSL diesmal dem Thema "Gefährdungen erkennen, Wegeunfälle verhindern."

zur Pressemitteilung

Video-Bericht vom Erlebniswochende

Beim Erlebniswochenende für Menschen mit Schädel-Hirn-Traum, veranstaltet von der Hochschule der DGUV (HGU) und der ZNS – Hannelore Kohl Stiftung, standen Reiten, Bogenschießen, Gesprächsgruppen, Sport-, Entspannungs- und Kreativ-Workshops auf dem Programm.

Zum Film

Starker Rücken

Beschäftigte in Pflege- und Betreuungsberufen leiden häufig unter Rückenbeschwerden. Die aktualisierte Broschüre "Starker Rücken" der BG für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) gibt Tipps, den Arbeitsalltag ergonomisch zu gestalten.

Zum Download der Broschüre

Neun Nominierungen für den Deutschen Arbeitsschutzpreis 2017

(25.08.2017) Die Finalisten für den Deutschen Arbeitsschutzpreis 2017 stehen fest. 123 Bewerbungen wurden geprüft, neun davon sind nun nominiert. Gesucht waren innovative Umsetzungen oder Konzepte für mehr Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz.

zur Pressemitteilung

Neu beim A+A Kongress: Schwerbehindertenvertretungen

Unter dem Motto "Nichts über uns ohne uns!" präsentiert die Bundesarbeitsgemeinschaft für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit (Basi) am 19. Oktober beim A+A Kongress 2017 erstmals eine ganztägige Veranstaltung zum Thema "Schwerbehindertenvertretung und Prävention".

Weitere Informationen

Fahrradkurse für die Integration

Die Sicherheit im Straßenverkehr erhöhen - das ist das Ziel der neuen Fahrradkurse des Landes SportBundes Niedersachsen für Zugewanderte. Der Deutsche Verkehrssicherheitsrat unterstützt das Projekt mit mehrsprachigen Postern und Broschüren zum Thema "Fahrrad fahren in Deutschland".

mehr Informationen

Wandel in Schule aktiv gestalten

Langfristig sinkende Schülerzahlen, die Zuwanderungsereignisse und eine heterogener werdende Schülerschaft führen zu einem Wandel in der kommunalen Schulandschaft. Wie er bewältigt und gestaltet werden kann, thematisiert eine Broschüre der Unfallkasse NRW.

Weitere Informationen

Gesetzliche Unfallversicherung auf der A+A 2017

Berufsgenossenschaften, Unfallkassen und die DGUV sind auf der "A+A 2017" vom 17. bis 20. Oktober mit einem Gemeinschaftsstand in Halle 10 der Messe Düsseldorf vertreten. Der Internationale Kongress für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin wird bereits am 16. Oktober eröffnet.

Zum Kongressprogramm

Checklisten zur Sicherheit im Sportunterricht

Checklisten zur sicheren Durchführung verschiedener Sportarten im Sportunterricht bietet die DGUV interessierten Lehrkräften in der DGUV Information 202-048.

Zum Download der Broschüre

DGUV Newsletter erschienen

Hautkrebs vermeiden mit dem richtigen Sonnenschutz, unfallversichert in der Elternzeit, mehr Bewegung im Büro - das sind einige Themen der August-Ausgabe des DGUV Newsletters.

Zur August-Ausgabe

Betriebliches Eingliederungsmanagement

Betriebliches Eingliederungsmanagement unterstützt Unternehmen darin, Beschäftigte, die länger krank sind, wieder in den Arbeitsprozess einzubinden. Wie Berufsgenossenschaften und Unfallkassen dabei unterstützen können, thematisiert ein Flyer der DGUV.

Zum Download

Umfrage zur digitalen Arbeitswelt

Die Veränderungen der Arbeitswelt im Hinblick auf den digitalen Wandel erfassen - das ist das Ziel einer Online-Umfrage des Demographie Netzwerkes. Die Ergebnisse sollen zukunftsfähige Personal-Strategien hervorbringen.

zur Umfrage

Mehr Platz für die Präventionsforschung

(16.08.2017) Mit einem feierlichen ersten Spatenstich startet das Institut für Arbeitsschutz der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (IFA) heute ein Bauprojekt in Sankt Augustin. Mit dem neuen Gebäude wird das Institut seine Forschungskapazitäten erweitern und sich auf die Anforderungen des technologischen Wandels einstellen.

zur Pressemitteilung

Stoffliste zur DGUV Regel 113-018

Wie die Anforderungen des Gefahrstoffrechts in Schulen praxisgerecht umgesetzt werden können, fasst die Broschüre "Stoffliste zur DGUV Regel 113-018 "Unterricht in Schulen mit gefährlichen Stoffen"" zusammen.

Zum Download der Broschüre

Qualifizierung von Flüchtlingen

Wie bei einem Stuttgarter Unternehmen geflüchtete Menschen für den Start in ein neues Berufsleben qualifiziert werden, berichtet die BG Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse (BG ETEM) in einem Artikel ihres Magazins "etem".

Zum Artikel auf den Seiten 10 bis 11

Digitales Spiel "Azupoly"

Im Umgang mit Auszubildenden ist ein lockerer Umgang wichtig. Deswegen setzt ein Lebensmitteldiscounter mit dem Spiel "Azupoly" auf Spaß und Spannung, wenn es um Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit geht, wie ein Artikel der Präventionszeitschrift "arbeit und gesundheit" berichtet.

Zum Artikel

Unfälle vermeiden

Unfälle, bei denen Radfahrende in eine sich öffnende Autotür fahren, sind oftmals schwerwiegend. Daher hat der Deutsche Verkehrssicherheitsrat in einem Bericht Tipps zur Vermeidung dieser Unfälle zusammengetragen.

weitere Informationen

Unfallversichert in der Elternzeit

(10.08.2017) Die Elternzeit nach der Geburt eines Kindes gilt rechtlich als unbezahlte Freistellung von der Arbeit. Beschäftigte, die in dieser Zeit trotzdem ausnahmsweise für ihren Arbeitgeber tätig werden, stehen dabei unter dem Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung.

zur Pressemitteilung

Therapieoptimierung nach Schädel-Hirn-Trauma

Mit dem Diagnostik-Programm "Brain Check" können relevante neurologische Defizite nach Kopfverletzungen frühzeitig erkannt und nötige Reha-Maßnahmen rechtzeitig eingeleitet werden. Es wurde im Unfallkrankenhaus Berlin entwickelt.

Weitere Informationen

Austausch von Sozialversicherungsdaten

Um den Datentransfer zwischen den rund 15 000 europäischen Sozialversicherungsträgern zu vereinfachen, startet die Europäische Union ein Projekt. Durch den elektronischen Austausch sollen die bisherigen Prozesse vereinfacht und beschleunigt werden.

weitere Informationen

"Sichere Schule": Aula nun mit mobiler Version

Die Aula im Informationsportal "Sichere Schule" der DGUV ist mobil erreichbar. Interessierte können sich dort über baurechtliche und ausstattungstechnische Anforderungen schulischer Veranstaltungsstätten und ihren sicheren Betrieb informieren.

Zum Bereich "Aula"

Mit Sonnenschutz Hautkrebs vermeiden

(08.08.2017) Heller Hautkrebs durch Sonnenstrahlung kann seit 2015 als Berufskrankheit anerkannt werden. Wie sich Beschäftigte, die häufig im Freien arbeiten, vor dieser Gefahr schützen können, zeigt ein Film der DGUV.

zur Pressemitteilung

Umfrage unter Auszubildenden

Welche Probleme Auszubildende mit einer Behinderung bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz hatten und wie sie diese lösen konnten - diese Fragen sollen in einer Umfrage beleuchtet werden. So möchte die Aktion Mensch mehr zum Thema Inklusion auf dem Arbeitsmarkt erfahren.

zur Umfrage

Tipps für die Pflege

In einem Magazin der Unfallkasse Nordrhein-Westfalen werden nützliche Empfehlungen für die Pflege daheim aufgezeigt. In der Reportage "Die unsichtbaren Helfer" liegt der thematische Fokus auf der Gesundheit der Angehörigen.

zum Download

Kleine Helfer für Büronomaden

Die Digitalisierung verändert den Arbeitsalltag: Immer mehr Aufgaben werden von unterwegs erledigt. Doch diese moderne Form der Büroarbeit hat nicht nur Vorteile. Die VBG gibt Tipps für sicheres und gesundes mobiles Arbeiten.

zur Pressemitteilung

Inklusionspreis für die Wirtschaft

Unternehmen, die eine vorbildliche Inklusion im Arbeitsleben vorweisen, können sich für die Auszeichnung bis zum 15. Oktober 2017 bewerben. Die Preise werden von der Bundesagentur für Arbeit, der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände und weiteren Partnern vergeben.

Mehr Informationen

Die richtige Sportbrille

Mit der richtigen Sportbrille turnen, klettern und toben Kinder sicher. Kunststoffgläser ohne Bruchgefahr, ein Gestell ohne Ecken und Kanten sowie Polster an Kontaktstellen sind wichtige Kriterien für die Kaufentscheidung.

Mehr Informationen

Kostenloses Kindersicherheitspaket

Das vergriffene Kindersicherheitspaket der Aktion "Das Sichere Haus" ist wieder verfügbar. Es enthält fünf Broschüren zu den Themen Vergiftungen, Fahrzeuge für Kinder, Bewegungsspiele und Betreuung durch Babysitter.

Zur Bestellung

Normung in der Nanotechnologie

Die Deutsche Kommission für Arbeitsschutz und Normung (KAN) hat eine Studie zum Thema "Normung in der Nanotechnologie – Bestandsaufnahme und Bedarfsanalyse aus Sicht des Arbeitsschutzes" herausgegeben.

Zur KAN-Studie 05/2017

Leitfaden zum Arbeitsschutz

Insbesondere Kleinstunternehmen die Umsetzung von Arbeitsschutzmaßnahmen zu erleichtern - das soll der Leitfaden "Arbeitsschutz geht jeden an" der Europäischen Kommission.

Zum Download

Inklusion im Schulsport

Anhand von Praxisbeispielen beschreibt die Unfallkasse NRW in einer Broschüre, wie die Inklusion und die Integration im Sportunterricht gelingen kann. In der Publikation werden zeitgemäße Angebote dargestellt.

Mehr Informationen

Grenzwerteliste 2017

Das Institut für Arbeitsschutz der DGUV (IFA) hat in der "Grenzwerteliste 2017" die wichtigsten Grenzwerte zu chemischen, biologischen und physikalischen Einwirkungen zusammengestellt, die für die Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz von Bedeutung sind.

Download und Bestellung

Menschen mit Behinderung unterweisen

Menschen mit Behinderungen in Werkstätten zu unterweisen ist keine leichte Aufgabe. Große Unterschiede in Konzentrationsfähigkeit und Auffassungsgabe der Beschäftigten stellen sehr hohe Ansprüche an den Unterweisenden und vor allem an seine Methodik.

Zum Blog-Beitrag der DGUV

11-mal Deutscher Gefahrstoffschutzpreis

"Ausgezeichnete Beiträge zum Deutschen Gefahrstoffschutzpreis von 1994 bis 2016", die für die Beschäftigten zu mehr Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit geführt haben, hat das Bundesarbeitsministerium (BMAS) in einer Broschüre zusammengefasst.

Zum Download der Broschüre

Im Katastrophenfall versichert

Die neue Ausgabe des VBG-Kundenmagazins "Certo" widmet sich dem Schwerpunktthema Katastrophe. Ein Jahr nach dem Zugunglück von Bad Aibling äußern sich die Geschäftsführer zum Krisenmanagement des Unternehmens.

Zum Web-Magazin Certo

Rettungsgasse schon vor dem Stau bilden

Sobald auf Autobahnen und Außerortsstraßen mit mindestens zwei Fahrstreifen für eine Fahrtrichtung Schrittgeschwindigkeit gefahren wird oder die Fahrzeuge stehen, muss eine Rettungsgasse gebildet werden - auch wenn keine Sirenen von Polizei, Notarzt oder Feuerwehr zu hören sind.

Zur Meldung des DVR

Mehr Bewegung im Büro

(20.07.2017)Immer mehr Menschen arbeiten im Büro. Doch wer stundenlang am Schreibtisch sitzt und sich kaum bewegt, lebt gefährlich. Wie man mehr Bewegung in den Arbeitsalltag einbauen kann, erklärt Prof. Rolf Ellegast im Interview.

zum Interview

Industrie 4.0: Handlungsfelder für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit

(19.07.2017) In einem Positionspapier beschreibt die gesetzliche Unfallversicherung, wo durch neue Risiken Handlungsbedarf für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit besteht. Es dient als "Kursbuch" für die Prävention der kommenden Jahre.

zur Pressemitteilung

Vorbeugung von Sportverletzungen im Fußball

Das Portal "Nachwuchskicker-VBG" bietet Jugendlichen sowie Trainerinnen und Trainern Tipps zu Training und Ausrüstung, Fußball-News sowie Informationen zur Vorbeugung von Sportverletzungen. Ziel ist es, die Jugend zu sensibilisieren, um Unfälle im Profifußball auf lange Sicht zu reduzieren.

Weitere Informationen

Kopfsprung ist häufig Ursache für Querschnittlähmung

Ein Kopfsprung in ein unbekanntes Gewässer kann böse enden: Übermut gepaart mit Leichtsinn und Alkohol führen in Deutschland jährlich zu ca. 40 Badeunfällen mit nachfolgender Querschnittlähmung. , warnt das BG Klinikum in Hamburg.

Weitere Informationen

DGUV Newsletter erschienen

Unfallrisiko bei der Arbeit sinkt, Berufskrankheiten-Verordnung geändert, Arbeitsplatz Kita - das sind einige Themen der Juli-Ausgabe des DGUV Newsletters.

Zur Juli-Ausgabe

Online-Dossier "Betroffene unterstützen"

Beinahe jeder Arbeitsplatz hat Bereiche, in denen Beschäftigte unter Druck kommen. Auch Ereignisse wie Flucht- und Kriegserlebnisse oder ein Todesfall in der Familie können traumatisierend sein. Das Online-Dossier "Betroffene unterstützen" erklärt, wie Führungskräfte unterstützen können.

Zum Online-Dossier

DVD-Reihe: "Fit für Job und Leben"

Was verbirgt sich hinter dem Begriff "psychische Belastungen und Beanspruchungen" und wie können diese erfasst werden? Antworten gibt das Gesundheitsmagazin "Psychische Belastungen und Beanspruchungen am Arbeitsplatz" der BG Rohstoffe und chemische Industrie.

Zum Gesundheitsmagazin

Aus der Forschung: Autofahren 4.0

Wie viel Zeit Versuchspersonen benötigen, um die Steuerung des Autos von der hochautomatisierten Fahrfunktion zu übernehmen, haben Forscher des Instituts für Arbeit und Gesundheit der DGUV (IAG) und der Technischen Universität Dresden erforscht.

Zum Artikel in "DGUV Forum"

Bilanz 2016: Höchststand bei der Zahl der Unfälle im Verkehr

Nach den Zahlen des Statistischen Bundesamtes gab es im Jahr 2016 2,6 Millionen Straßenverkehrsunfälle. 3.206 Menschen sind im Straßenverkehr ums Leben gekommen. Das sind 253 Todesopfer weniger als im Vorjahr, wie der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) berichtet.

Zur Meldung des DVR

"DGUV Kompakt" erschienen

Mit dem "Weißbuch zur Zukunft Europas" setzt sich die EU-Kommission mit den größten Herausforderungen und Chancen für Europa in den nächsten zehn Jahren auseinander. Über den Aspekt der sozialen Dimension sprach DGUV Kompakt mit Dr. Joachim Breuer, dem Hauptgeschäftsführer der DGUV.

Zum Webmagazin DGUV Kompakt

Unfallursache Maschinen-Manipulation

(13.07.2017) Manipulierte Schutzeinrichtungen an Maschinen führen regelmäßig zu schweren und tödlichen Unfällen, verursachen Produktionsausfälle und hohe Kosten. Eine neue App hilft dem vorzubeugen.

zur Pressemitteilung

Arbeitsplatz Kita

(12.07.2017) Das Institut für Arbeitsschutz der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (IFA) hat gemeinsam mit der Unfallkasse Rheinland-Pfalz den Nachweis in einem Praxisprojekt erbracht: schon einfache und kostengünstige Maßnahmen fördern Gesundheit und Motivation im Kita-Team.

zur Pressemitteilung

Berufskrankheiten-Verordnung geändert

(07.07.2017) Der Bundesrat hat heute einer Änderung der Berufskrankheiten-Verordnung zugestimmt. Mit der Änderung werden drei weitere Krankheiten aufgenommen sowie zwei Berufskrankheiten um weitere Krankheitsbilder erweitert.

zur Pressemitteilung

Filme für pädagogische Fachkräfte in Kitas

Kurzfilme der Unfallkasse Rheinland-Pfalz beleuchten in anschaulicher und kurzweiliger Form verhaltens- und verhältnispräventive Maßnahmen in Kitas. Thematisiert werden unter anderem Essenssituation, Schlafen/zu Bett bringen, Spielen in der Gruppe und Wickeln.

Zu den Filmen

Zum Tod von Olaf Petermann

Im Alter von 60 Jahren verstarb am 30. Juni unerwartet Olaf Petermann, Vorsitzender der Geschäftsführung der Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse (BG ETEM).

Zur Würdigung der BG ETEM

Auch schönes Wetter kann gefährlich sein

Wenn die Temperaturen über 25 Grad Celsius liegen, steigt die Zahl der Verkehrsunfälle um elf Prozent. Tipps, um auch bei Hitze sicher unterwegs zu sein, hat der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) zusammengestellt.

Zur Meldung des DVR

Wie Gartenteiche sicherer werden

Schon bei einer Wassertiefe von wenigen Zentimetern können Kleinkinder ertrinken. Welche Vorsichtsmaßnahmen die Sicherheit am Gartenteich erhöhen, erklärt die "Aktion Das sichere Haus".

Weitere Informationen

Arbeiten auf der Dombaustelle

Staub ist ein gefährlicher Krankmacher bei der Arbeit. Wie dieser sich wirkungsvoll meiden lässt, zeigt die aktuelle Ausgabe der Präventionszeitschrift "arbeit und gesundheit" beispielhaft an einem besonders imposanten Objekt: dem Kölner Dom.

Zum Artikel

"iga.Aktuell": Diversity und Gender

Vielfalt und Chancengleichheit in der Arbeitswelt sind ein besonderes Anliegen des Gesetzgebers. Der Newsletter der Initiative Gesundheit & Arbeit (iga) stellt Strategien und Maßnahmen vor, mit deren Hilfe Arbeit für alle gesünder und sicherer gestaltet werden kann.

Zum Download

Bildungsangebot zur Präventionsberatung

Im Januar 2018 startet an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg das Studium "Präventionsberatung und betriebliche Beschäftigungssicherung". Das zehnmonatige Bildungsangebot qualifiziert dazu, Konzepte zur Gestaltung sicherer und gesundheitsgerechter Arbeitsplätze zu entwickeln und umzusetzen.

Informationen zur Bewerbung

Sicher unterwegs bei Wind und Wetter

Wegen Gewitter, Windböen, Sichtbehinderungen und Glätte kommt es jährlich zu vielen Verkehrsunfällen. Eine neue Schwerpunktaktion der Berufsgenossenschaften, Unfallkassen und des Deutschen Verkehrssicherheitsrates soll das Risikobewusstsein für diese Gefahren erhöhen.

Weitere Informationen zur Aktion

Haut: Wie wir sie ein Leben lang schützen können

Für die Sendung "Faszination Wissen" wurde das Strahlungsteam des Instituts für Arbeitsschutz der DGUV (IFA) um Dr. Marc Wittlich bei einem UV-Messeinsatz im Freien von einem Fernsehteam begleitet. Der Beitrag vom 27. Juni 2017 steht in der Mediathek des BR Fernsehens online zur Verfügung.

Infos zur Sendung

Infokarte "Unfall! Was nun?"

Kurz gefasste Informationen zum Bilden der Rettungskette, zum Absichern der Gefahrenstelle und zum Umgang mit verletzten Personen gibt die neue Infokarte der BG Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse (BG ETEM) zum Thema "Unfall".

Zur Infokarte

Unterrichtsmaterialien zu sozialen Netzwerken

Schülerinnen und Schülern der gymnasialen Oberstufe dazu anzuregen, über das eigene Mediennutzungsverhalten nachzudenken, ist Ziel neuer Unterrichtsmaterialien im DGUV-Schulportal "Lernen und Gesundheit".

Zu den Unterrichtsmaterialien

KAN-Brief 02/2017 erschienen

Die Beiträge im KAN-Brief 02/2017 der Kommission Arbeitsschutz und Normung (KAN) beleuchten verschiedene Aspekte der Digitalisierung und ihre Bedeutung für den Arbeitsschutz.

Zum KAN-Brief 02/2017

Prävention und Gesundheitsförderung in Bayern werden weiter ausgebaut

(26.06.2017) Die bayerische Gesundheitsministerin und die Spitzen der Sozialversicherungsträger unterzeichneten eine Landesrahmenvereinbarung zur Umsetzung der Nationalen Präventionsstrategie.

zur Pressemitteilung

Unfallrisiko bei der Arbeit sinkt, mehr Berufskrankheiten anerkannt

(26.06.2017) Das geht aus den Geschäfts- und Rechnungsergebnissen der Berufsgenossenschaften und Unfallkassen hervor, die ihr Verband, die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung, heute in Berlin vorgelegt hat.

zur Pressemitteilung

Wie können wir unsere Haut ein Leben lang schützen?

Für die Sendung "Faszination Wissen" wurde das Strahlungsteam des Instituts für Arbeitsschutz der DGUV (IFA) um Dr. Marc Wittlich bei einem UV-Messeinsatz im Freien von einem Fernsehteam begleitet. Der Beitrag wird am 27. Juni 2017 um 22 Uhr im BR Fernsehen ausgestrahlt.

Infos zur Sendung

Studium für Arbeitsschutzexperten

Gemeinsam mit der Dresden International University bietet das Institut für Arbeit und Gesundheit der DGUV (IAG) den Masterkurs "Management für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit M.Sc." an. Das Studium kann neben dem Beruf absolviert werden. Starttermin ist der 11. Oktober 2017.

Informationen zum Studium

"Zu Hause pflegen - Gesund bleiben"

Wie es zu schaffen ist, als junger Mensch einen Angehörigen zu pflegen und gleichzeitig das eigene Leben auf die Bahn zu bringen, zeigt die Geschichte einer jungen Pflegenden aus Hamburg im neuen Pflegeinfobrief "Zu Hause pflegen - gesund bleiben!".

Zum Download des Magazins

Schwerpunktthema in "DGUV pluspunkt": Integration

Welche Bedeutung Lehrkräfte insbesondere in Intensiv- beziehungsweise Willkommensklassen als "Weichensteller" gelingender Integration haben, berichtet die aktuelle Ausgabe der Zeitschrift "DGUV pluspunkt".

Zur aktuellen Ausgabe

Nanoramen für Tablets und Smartphones

Für den sicheren Umgang mit Nanopartikeln am Arbeitsplatz, bietet die DGUV die interaktiven Online-Tools, die sogenannten "Nanoramen" jetzt auch für mobile Endgeräte wie Smartphones oder Tablets optimiert an.

Weitere Informationen

DGUV Newsletter erschienen

Neue Branchenregel gibt praxisorientierte Hinweise zum Arbeitsschutz in Call Centern, Dokumentation von Erste-Hilfe-Leistungen, raus aus der Stressfalle - das sind einige Themen der Juni-Ausgabe des DGUV Newsletters.

Zur Juni-Ausgabe

DGUV Kompakt erschienen

Im Jahr 2016 verloren 3214 Menschen ihr Leben bei einem Verkehrsunfall. "Jeder Unfall ist einer zu viel", sagt Dr. Walter Eichendorf, stellvertretender Hauptgeschäftsführer der DGUV und Präsident des DVR, im Interview mit "DGUV Kompakt".

Zur Juni-Ausgabe von "DGUV Kompakt"

Ideentreffen: Ein Workshop-Verfahren für die Gefährdungsbeurteilung

Der Film erklärt, was psychische Belastungen sind und mit welchen Maßnahmen man sie reduzieren kann.

zum Film

Dokumentation von Erste-Hilfe-Leistungen

Jedes Ereignis, bei dem Erste Hilfe geleistet wurde, also auch der kleinste Unfall, ist mit einem Verbandbuch, einem Meldeblock oder der elektronischen Datenverarbeitung zu dokumentieren, wie ein Artikel der Zeitschrift "DGUV faktor arbeitsschutz" berichtet.

Zum Artikel

DGUV beteiligt sich am UV-Schutz-Bündnis

Die DGUV beteiligt sich gemeinsam mit zur Zeit 19 weiteren namhaften Gesellschaften am UV-Schutz-Bündnis. Ziel ist es, Maßnahmen zu etablieren, die dazu beitragen, langfristig die Zahl der Neuerkrankungen an Hautkrebs und anderen Gesundheitsschäden durch UV-Strahlung zu reduzieren.

Weitere Informationen

Filmpreis "Gesunde Arbeitsplätze" 2017

Die Europäische Agentur für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz vergibt den Filmpreis "Gesunde Arbeitsplätze". Regisseure sind aufgerufen, ihre Filme für den mit 8.000 Euro dotierten Preis bis zum 7. Juli 2017 einzureichen.

Weitere Informationen zum Wettbewerb

"Sichere Schule": Unterrichtsraum mit mobiler Version

Der Unterrichtsraum im Informationsportal "Sichere Schule" der DGUV zeigt, wie ein moderner Unterrichts- beziehungsweise Lernraum gut gestaltet werden kann. Er ist jetzt auch mit dem Smartphone oder dem Tablet mobil erreichbar.

Zum Bereich Unterrichtsraum

Lohnnachweis digital: Hinweise für die Steuerberatungspraxis

Im Zusammenhang mit der Umstellung auf den digitalen Lohnnachweis machen Berufsgenossenschaften und Unfallkassen auf ein Problem aufmerksam: Bei Unternehmen, deren Veranlagung mehrere Gefahrtarifstellen umfasst, sind Beschäftigte im Lohnabrechnungssystem oftmals nicht der richtigen Gefahrtarifstelle zugeordnet.

Hinweise für die Steuerberatungspraxis (PDF, 46 kB)

Sicherheit und Mobilität

Über LKW auf deutschen Straßen diskutiert das DVR-Forum am 19.6.2017. Die Teilnehmer beschäftigen sich mit Lösungsansätzen, die die Straßen sicherer machen sollen. Eine Anmeldung ist bis zum 12.6.2017 möglich.

Weitere Informationen

Klinikum Bergmannstrost

Zu einem Tag der offenen Tür lädt das BG Klinikum Bergmannstrost in Halle ein. Interessierte können am 17.06.2017, von 10 bis 16 Uhr, einen Blick hinter die Kulissen des Unfallkrankenhauses werfen. Im Programm enthalten sind Besichtigungstouren, Mitmachstationen, Rettungsübungen und Fachvorträge.

Zum Programm

Schülerzeitung aus Münsterschwarzach erhält den Sonderpreis der DGUV

(08.06.2017) Bei der feierlichen Preisverleihung im Berliner Bundesrat lobte Dr. Horst Riesenberg-Mordeja, Vorsitzender des Grundsatzausschusses Prävention der DGUV, die Themenauswahl und -bearbeitung der jungen Redaktion, ganz besonders den Themenschwerpunkt "Sport und Gesundheit" in der prämierten Ausgabe.

zur Pressemitteilung

Raus aus der Stressfalle

Wertvolle Tipps und Informationen um Stress zu vermeiden - das bietet die neue "impuls - die Zeitung für alle Beschäftigten" der Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse. Die Zeitung informiert sechsmal im Jahr alle Versicherten über Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz.

Zum Download

Ausgezeichnete Ideen zum Arbeitsschutz

Aus 232 Ideen für sichere und gesunde Arbeitsplätze sind jetzt die Besten ausgewählt und mit dem "Arbeitsschutz-Oscar" der BG Rohstoffe und chemische Industrie ausgezeichnet worden. Die Ideen sind im Internet veröffentlicht.

Weitere Infos der BG RCI

Leitfaden zum Arbeitsschutz

Die Umsetzung von Arbeitsschutzmaßnahmen erleichtern - das soll der neue Leitfaden "Arbeitsschutz geht jeden etwas an" der EU-Kommission. Insbesondere Kleinstunternehmen werden durch die Broschüre - erhältlich in allen EU-Amtssprachen - unterstützt.

Zum Download

Allein arbeiten - aber nicht allein gelassen

Ein alleinarbeitender Mitarbeiter hat einen Unfall und keiner bekommt es mit. Das kann und darf nicht sein. Personen-Notsignal-Anlagen können im Notfall rechtzeitige Rettung sicherstellen, wie ein Artikel der Zeitschrift "akzente" der BG Nahrungsmittel und Gastgewerbe berichtet.

Zum Artikel

Kostenlose Infoline

Bei allgemeinen Fragen zur gesetzlichen Unfallversicherung wenden Sie sich bitte an die kostenlose

Informiert bleiben

Sie wollen regelmäßig Pressemitteilungen der DGUV erhalten? 
Dann können Sie sie