DGUV Newsletter September

AKTUELLES

Bild

  • Start der neuen Präventionskampagne

    Vom 17. bis 20. Oktober 2017 sind Berufsgenossenschaften und Unfallkassen mit einem Gemeinschaftsstand in Halle 10 A78 bis G78 auf der A+A vertreten. In einer eigenen Veranstaltung startet die DGUV eine neue Kampagne zur Kultur der Prävention. Ziel ist es, Sicherheit und Gesundheit in Unternehmen als feste Werte zu verankern und so eine Kultur der Prävention zu etablieren.
    Weitere Informationen zur Messe
  • Neun Nominierungen für den Deutschen Arbeitsschutzpreis 2017

    Die Finalisten für den Deutschen Arbeitsschutzpreis 2017 stehen fest. 123 Bewerbungen wurden geprüft, neun davon sind nun nominiert. Gesucht waren innovative Umsetzungen oder Konzepte für mehr Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz. Die Gewinner werden am 17. Oktober auf der Messe A+A in Düsseldorf bekannt gegeben.
    Zur Pressemitteilung der DGUV
  • Neu beim A+A Kongress: Schwerbehindertenvertretungen

    Unter dem Motto "Nichts über uns ohne uns!" präsentiert die Bundesarbeitsgemeinschaft für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit (Basi) beim A+A Kongress am 19. Oktober erstmals eine ganztägige Veranstaltung zum Thema "Schwerbehindertenvertretung und Prävention".
    Weitere Informationen

Bild

Sechs deutsche, zwei britische und zwei koreanische Nachwuchsreporter und -reporterinnen werden für die mehrfach international ausgezeichnete Paralympics Zeitung von den Paralympischen Spielen vom 09. bis zum 18. März 2018 in PyeongChang, Südkorea berichten.
Zur Pressemitteilung der DGUV

Bild

2018 wird die Hansestadt Hamburg für zwei Wochen zur Inklusions-Hochburg. Vom 16. bis 26. August wird dort erstmals in Deutschland die Rollstuhlbasketball-Weltmeisterschaft ausgetragen. Unterstützt wird dieses Sportereignis von den in Hamburg ansässigen Berufsgenossenschaften und Unfallkassen, ihrem Spitzenverband DGUV und dem BG Klinikum Hamburg. Es werden über 1.000 Teilnehmende und mehr als 50.000 Zuschauerinnen und Zuschauer erwartet.
Zur Pressemitteilung der DGUV

Bild

Menschen mit Behinderungen können sich mit Hilfe der Inklusionslandkarte der Behindertenbeauftragten der Bundesregierung, Verena Bentele, über inklusive Angebote aus Bereichen wie Freizeit, Arbeit, Bildung und jetzt auch neu auch über inklusive Sportangebote informieren.
Weitere Informationen

Bild

Wer berufstätig ist, kann sein Leben selbst gestalten und gewinnt an Selbstbestimmung. Auch wenn er krank oder behindert ist. Ein Fotowettbewerb der BG für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) sollte diesen Zusammenhang sichtbar machen. Die eindrucksvollsten Fotoarbeiten sind in einer Ausstellung in Hamburg und im Internet zu sehen.
Zur Pressemeldung der BGW

Bild

Ab dem 11. September sind jeweils montags um 21 Uhr acht neue Folgen der Reportage "Auf Leben und Tod – das Unfallkrankenhaus Berlin" im Fernsehprogramm rbb (Rundfunk Berlin-Brandenburg) zu sehen. In der vierten Staffel wird unter anderem Amals Geschichte weitererzählt. Die Berlinerin war 18 Jahre alt, als sie im Juli 2016 beim Attentat in Nizza von einem LKW überrollt wurde. Nach der Ausstrahlung können alle Folgen im Medienarchiv des rbb angesehen werden.
Zum Medienarchiv des rbb

Bild

Vom 4. bis zum 6. August 2017 fanden an der DGUV Hochschule am Campus Hennef die Erlebnistage für Menschen mit Schädelhirnverletzungen statt. Ziel ist es, die betroffenen Menschen aus ihrer sozialen Isolation heraus zu holen und neue Wege zur Teilhabe am gesellschaftlichen Leben aufzuzeigen. Das Seminar wird in Kooperation mit der ZNS-Hannelore Kohl Stiftung durchgeführt.
Zum Filmbericht
Weitere Informationen der DGUV Hochschule

SICHERHEIT UND GESUNDHEIT

Bild

Schichtarbeitende leiden besonders häufig unter Schlafstörungen. Das kann zu Sicherheitsproblemen am Arbeitsplatz führen. Welche Regeln insbesondere Schichtarbeitende beim Zubettgehen beachten sollten, berichtet ein Artikel der Zeitschrift "DGUV faktor arbeitsschutz".
Zum Artikel

Bild

Aus frischen Holzpellets entweicht Kohlenmonoxid (CO). Das Gas kann zu schweren Vergiftungen führen. In einem gemeinsamen Messprogramm ermittelten Unfallversicherungsträger und das Institut für Arbeitsschutz der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (IFA) die CO-Konzentrationen entlang der gesamten Logistikkette von Holzpellets. Die Ergebnisse fasst ein Artikel der Zeitschrift "Gefahrstoffe Reinhaltung der Luft" zusammen, der über kostenlos bestellt werden kann.
Zum Download des Artikels (PDF, 3,1 MB)

Bild

Zur Wirkung und Bewertung von Gerüchen in Innenräumen haben das IFA und das Institut für Prävention und Arbeitsmedizin der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (IPA) Befragungen und Innenraummessungen durchgeführt. Die Ergebnisse dieser Vorstudie beschreibt ein Artikel in der Zeitschrift "Gefahrstoffe Reinhaltung der Luft", der über kostenlos bestellt werden kann.
Zum Download des Artikels (PDF, 365 kB)

Bild

Noch bis zum 31. Oktober 2017 können sich Beschäftigte aus Personal- und Personalentwicklungsabteilungen, Fachleute für betriebliche Gesundheit und andere Interessierte für das berufsbegleitende Studium "Präventionsberatung und betriebliche Beschäftigungssicherung" an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg anmelden.
Informationen zur Bewerbung und zu Fördermöglichkeiten

Endokrine Disruptoren können das Hormonsystem des Menschen schädigen. Viele dieser Substanzen besitzen einstufungsrelevante gefährliche Stoffeigenschaften, für die das Regelwerk definierte Schutzmaßnahmen vorschreibt. Was das für die betriebliche Gefährdungsermittlung bedeutet, erläutern das IFA und die BG für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) in einem Artikel der Zeitschrift "Gefahrstoffe Reinhaltung der Luft", der über kostenlos bestellt werden kann.
Zum Download des Artikels (PDF, 681 kB)

BILDUNG UND ERZIEHUNG

Bild

Am 1. September hat das neue Programmjahr des Präventionsprogramms "Jugend will sich-er-leben" (JWSL) der gesetzlichen Unfallversicherung begonnen. Unter dem Motto "Sicher hin und zurück – Wege ohne Unfall" widmet sich JWSL diesmal dem Thema "Gefährdungen erkennen, Wegeunfälle verhindern."
Zur Pressemitteilung der DGUV

Bild

Für ihr besonderes Engagement in der Verkehrserziehung hat die Landesverkehrswacht und die Unfallkasse Mecklenburg-Vorpommern (UK MV) 35 Kitas im Land mit dem Schulweg-Orden ausgezeichnet. Worauf Eltern achten sollten, damit ihre Kinder sicher zur Schule kommen, fasst die UK MV nochmal zusammen.
Zur Pressemeldung der UK MV

Bild

Spielanleitungen zu Themen wie Entspannung, Kennenlernen, Ernährung und Konzentration enthält die Broschüre "Kleine Spiele für alle Schulformen" der Unfallkasse Nordrhein-Westfalen. Ein kurzer Steckbrief nennt Sicherheitsaspekte, den Lerneffekt und den Beanspruchungsgrad.
Zum Download der Broschüre

Bild

Anhand vieler Praxisbeispiele beschreibt die Unfallkasse Nordrhein-Westfalen in Band 2 der Broschüre "Gemeinsames Lernen im Schulsport - Inklusion auf den Weg gebracht", wie die Inklusion und die Integration im Sportunterricht gelingen können.
Zur Meldung der Unfallkasse NRW

MEDIEN

Bild

Beispiele aus Evaluationsprojekten aus der gesetzlichen Unfallversicherung, die bei den Veranstaltungen "Fachgesprächen Evaluation" vorgestellt wurden, beschreibt der IAG Report 3/2017.
Zum Download

Bild

Nach einem Arbeitsunfall oder einer Berufskrankheit helfen Berufsgenossenschaften und Unfallkassen ihren Versicherten bei einer beruflichen Neuorientierung. Bei der Stellenvermittlung unterstützt DGUV job. Wie dieser Service der gesetzlichen Unfallversicherung funktioniert, erklären zwei Videos, die es auch mit Untertiteln und in englischer Sprache gibt.
Weitere Informationen

Bild

Der Leitfaden "Fahrradsicherheit für Geflüchtete und Zugewanderte" gibt Tipps zur Durchführung von Fahrradtrainings. Er ist Teil der Initiative "German Road Safety" des Deutschen Verkehrssicherheitsrates (DVR) und ist mit Unterstützung von Berufsgenossenschaften und Unfallkassen entstanden.
Zum Download des Leitfadens (nach unten scrollen)
Weitere Informationen des DVR

  • DGUV Information 204-001 "Erste Hilfe (Plakat, DIN A2)"
    Zum Download
  • DGUV Information 204-002 "Erste Hilfe (Pretex-Plakat, DIN A2)"
    Zum Download
  • DGUV Information 204-003 "Erste Hilfe (Plakat, DIN A3)"
    Zum Download
  • DGUV Information 204-005 "Erste Hilfe (Plakat, DIN A2, englisch) First Aid"
    Zum Download

TERMINE

18.-20.09.2017, Dresden
5. Hochschultagung: Sichere gesunde Hochschule
Zur Veranstaltung

04.-07.10.2017, Düsseldorf
REHACARE
Zur Messe

05.10.2017, Dortmund
Dialogveranstaltung "Substitution oder Zulassung unter REACH?"
Zur Veranstaltung

17.10.2017, Düsseldorf
Chefsache Mensch: …damit der Laden läuft
Zur Veranstaltung

17.-20.10.2017, Düsseldorf
A+A 2017
Zur Messe


Weitere Termine zeigt die Veranstaltungsübersicht der DGUV